Freistaat Thüringen Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

Inhalt

Tierschutz

Fischerei in Thüringen
Der Anteil der Gewässerfläche in Thüringen beträgt nur ca. 1,2 %. Dennoch handelt es sich bei den etwa 19.400 ha Gewässerfläche aus Sicht der Fischerei vielfach um interessante Fließgewässer, Talsperren oder Teiche. An allen Gewässern Thüringens bestehen Fischereirechte.
 
Hornissen Erteilung von artenschutzrechtlichen Ausnahmegenehmigungen zur Nestumsiedlung, Nestentfernung
Hornissen sind nützliche und friedfertige Insekten. Ein großes Hornissenvolk kann an einem Tag bis zu 500 Gramm Insekten an seine Brut verfüttern. Es besteht auch keine erhöhte Gefahr, von einer Hornisse gestochen zu werden.
 
Jagd - TMIL
Fauna und Flora sind gleichberechtigte Bestandteile der biologischen Vielfalt in Wald und Feld. Ein Teil dieser Fauna sind die heimischen jagdbaren Wildtierarten. In bestimmten Regionen wirken sich überhöhte Schalenwildbestände negativ auf den Wald und insbesondere die Entwicklung struktur- und artenreicher Mischwälder aus.
 
Management von Wolf und Luchs in Thüringen
Für das langfristige Überleben beider Arten in der mitteleuropäischen Kulturlandschaft steht auch Thüringen in Verantwortung. Ziel des hiesigen Wolf- und Luchsmanagements ist es, beiden Arten eine dauerhafte Existenz in Thüringen zu ermöglichen. Zusätzlich soll der Erhaltungszustand der jeweiligen länderübergreifenden Populationen verbessert werden. Das Wolf- und Luchsmanagement wird vom TMUEN koordiniert.
 
Staatliche Vogelschutzwarte Seebach
Eine der wichtigsten Aufgaben der Staalichen Vogelschutzwarte Seebach ist die Auswertung des zielgerichteten Erfassens von Vogelbeobachtungen - Vogelmonitoring. Dabei arbeitet die VSW eng mit dem Verband Thüringer Ornithologen [VTO] zusammen. In der Verwaltungsvereinbarung „Vogelmonitoring“ übernimmt die VSW koordinierende und unterstützende Tätigkeiten.
 
Tierproduktion
Informationen der Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft: Förderung der Wettbewerbsfähigkeit der Thüringer Tierproduktion mittels übergreifender Bearbeitung der Aufgabengebiete Tierzucht, Tierhaltung, Tierfütterung sowie Grünland und Futterbau.