Freistaat Thüringen Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

Inhalt

Nachhaltige Entwicklung

Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) und Umweltbildung (UB)
Offiziell wurden die beiden Schwerpunkte Bildung für Nachhaltige Entwicklung und Umweltbildung 1992 in der Agenda 21 mit dem Kapitel 36 verankert. Für dessen Umsetzung zeichnet die Kommission für Nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen verantwortlich.
 
Bildung für nachhaltige Entwicklung im Biosphärenreservat Vessertal-Thüringer Wald
Umweltbildung, besser Bildung für nachhaltige Entwicklung, ist eine Investition in die nachfolgende Generation, für die Zukunft. Heranwachsende erhalten mit unserer Hilfe die Möglichkeit, ihre Umwelt zu erleben, zu erforschen, Zukunftspläne zu schmieden und sich selbst in Gruppenprozesse einzubringen und zu erleben.
 
EU-Umweltmonitoring
Im Auftrag des Thüringer Ministeriums für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt (TMLNU) stellt die TLUG ausgewählte Umweltdaten und -indikatoren für die jährliche Berichterstattung sowie für die Evaluierung der EU-Strukturfondsförderung zur Verfügung.
 
Lokale Agenda 21 - Stadt Gotha
Bürgerinnen und Bürger engagieren sich gemeinsam für eine nachhaltige Entwicklung Gothas.
 
Nachhaltige Entwicklung - TMUEN
Nachhaltige Entwicklung in Thüringen beruht vor allem auf dem Engagement und der Initiative zahlreicher Menschen in Kommunen, Unternehmen, Vereinen und Verbänden. Inhaltlicher Orientierungsrahmen sind die 10 Leitlinien zur Umsetzung der Agenda 21 in Thüringen.
 
Organisationen, Vereine und Verbände im Bereich Umwelt - Stadt Mühlhausen
Umweltzentrum Unstrut-Hainich e.V., Schutzgemeinschaft Deutscher Wald - Landesverband Thüringen e.V., NIZ Naturschutzinformationszentrum Nordthüringen e.V., Buchenzentrum Mühlhausen e.V.
 
Strategische Landesentwicklung
Die Zukunft des Freistaates Thüringen wird in den kommenden Jahren maßgeblich von den demografischen Entwicklungen bestimmt. Um Thüringen zukunftsfest zu machen, braucht es tragfähige und vor allem strategisch angelegte Konzepte. Heute entwickelt und morgen umgesetzt sind sie das Fundament, auf dem unsere Zukunft in den kommenden Jahrzehnten fußen wird.
 
Umwelt und Raum
Umwelt und Raum beinhaltet die fachübergreifende Sammlung und Präsentation von Umweltdaten. Ziel ist eine über die Grenzen der Fachinformationssysteme hinausgehende und zusammenfassende Umweltbeobachtung einschließlich ihrer thematisch-kartographischen Visualisierung. Die Umweltdaten werden auf einer höheren Aggregationsebene aufbereitet und für den Geschäftsbereich des TMLNU sowie zur Erfüllung von Berichtspflichten und zur Information der umweltschutzinteressierten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.
 
Umweltmanagement mit EMAS im Thüringer Umweltministerium
Als erste oberste Landesbehörde Thüringens hat das Ministerium das Umweltmanagement-System EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) eingeführt.
 
Waldpädagogik - TMIL
Waldpädagogik ist ganzheitliches Lehren und Lernen im Lebensraum Wald und ein wertvoller Ansatz für die Arbeit mit Menschen aller Altersgruppen. Sie versteht sich als waldbezogene Umweltbildung im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).
 
Agrarökologie
Agrarökologie widmet sich den Wirkungszusammenhängen von Klima, Pflanze, Tieren und Boden in Lebensräumen, die landwirtschaftlich, also mit dem Ziel der Herstellung von Nahrungsgütern und Rohstoffen, genutzt werden. Informationen der Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft.